top of page

Die Liebe zur Sprache und die Faszination von Wörtern, die – richtig zusammengesetzt – Poesie, fantasievolle Geschichten und verständliches Wissen ergeben, hat mich bereits früh erfasst. Schon mit 14 Jahren veröffentlichte ich eine Kurzgeschichte bei einem Schreibwettbewerb des Dudenverlages. Nach dem Abitur studierte ich Bibliotheks- und Medienmanagement. Meine Diplom-Arbeit zum Genre des Mystery-Thrillers wurde 2007 im Wissenschaftsverlag Tectum in der Reihe Literatur und Medien publiziert. Auch neben meinem Beruf als Bibliothekarin konnte ich das Schreiben nicht lassen; es entstanden weitere Publikationen: Gedichte, Kurzgeschichten und unter geschlossenem Pseudonym ein Thriller bei einem renommierten Verlag.

Nach 16 Jahren habe ich beschlossen, die Textarbeit zu meinem Hauptberuf zu machen, und habe mich bei der Akademie Deutscher Medien zur Freien Lektorin zertifizieren lassen. 

Aufnahme von Nina Waldkirch mit weißer Bluse, schwarzer Lederjacke und Notizbuch, wie sie aus dem Fenster schaut. Im Hintergrund ist ein braunes Sofa zu sehen.

Zertifikate an der 

Akademie Deutscher Medien

  • Freies Lektorat I-III

  • Freies Lektorat Belletristik:

       Romane sicher lektorieren,

       Autor*innen konstruktiv beraten

  • Crashkurs Deutsche Rechtschreibung und effizientes Korrekturlesen

Mehr über mich

 

Bereits als Kind nahmen mich meine Eltern mit auf Weltreisen. Nichts war zu abenteuerlich für sie – bei einem indigenen Volksstamm im Dschungel von Borneo leben, in der Wüste Namibias auf Safari gehen, Gletscher in Alaska besteigen oder mit dem Van durch Australien touren. Diese wertvollen Erfahrungen haben von Kindesbeinen an meine Neugierde auf fremde Länder und Kulturen geweckt und eine unbändige Reiseleidenschaft in mir entfacht, die in zahlreichen Fotos und Reise-Berichten ihren Ausdruck findet.

 

Das Tanzen begleitet mich seit ich 4 Jahre alt bin. Begonnen habe ich mit Ballett, danach führte mich mein Weg über Standard und Hip-Hop, bis ich schließlich meine Liebe zum Swing-Tanz entdeckt habe, der genau mein Faible für die Zeit der 1920er- und 1930er-Jahre trifft. Gemeinsam mit ein paar Freunden organisiere ich regelmäßige Tanzveranstaltungen, betreue den Social-Media-Account und fotografiere die Community. Mehr zu meinem bunten Leben auf Instagram.

bottom of page